Boeing, Billigflieger, Bodencrew – Die wichtigsten Luftfahrt-Begriffe mit B

Grafik: Buchstabe B
Hier lesen Sie alle wichtigen Fachbegriffe aus der Luftfahrt mit dem Buchstaben B

Was ist eine Landebahn-Befeuerung? Welche Aufgabe hat die BFU? Hat Boeing ein weltweites Monopol? Und was sind eigentlich sogenannte Billigflieger? – Haben Sie sich das oder ähnliches auch schonmal gefragt?

In diesem Luftfahrt-Lexikon-Artikel zum Buchstaben B geht es in einer ständig erweiterten Sammlung um Begriffe aus der Welt der Flugzeuge und dem Luftfahrt-Vokabular. Wer sich für die Luftfahrt interessiert, wird früher oder später einen Ausdruck zu Ohren bekommen, den er nicht kennt. Für diese Fälle erklären wir hier einige der gängigsten Luftfahrt-Ausdrücke – einfach und für jeden verständlich!



Befeuerung

Unter dem Begriff Befeuerung versteht man die Beleuchtung einer Start- und Landebahn eines Flughafens (Runway). Sie ermöglicht Piloten in Tagesrandlagen – also morgens oder abends – einen problemlosen Sichtanflug (Visual Approach). Während an kleineren Flugplätzen oft nur die Runway als solches beleuchtet ist, gibt es an größeren Verkehrsflughäfen auch beleuchtete Taxiways (Rollwege), sodass ein Pilot sowohl beim Anflug als auch beim Rollen vom Vorfeld zur Startbahn oder umgekehrt niemals vom rechten Weg abkommen kann.


BFU

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) ist eine nationale Untersuchungsbehörde, die Flugunfälle (Abstürze und schwere Störungen wie kritische Annäherungen von Luftfahrzeugen) im Detail untersucht, Ursachen ermittelt und Empfehlungen für Piloten oder Flugzeughersteller ausspricht, damit sich entsprechende Szenerien nicht wiederholen und die Sicherheit in der Luftfahrt gegeben ist. Der Sitz der Behörde ist im niedersächsischen Braunschweig. Zu jedem Absturz, der sich in Deutschland ereignet, wird wenigstens ein Ermittler der BFU entsandt. Anschließend gibt es mit gewissem Zeitabstand einen entsprechenden Untersuchungsbericht, der öffentlich einsehbar ist.


Billigflieger

Billigflieger, Billigfluggesellschaft oder Low-Cost-Airline bezeichnet eine Airline (Fluggesellschaft), die Passagiere zu vergleichsweise sehr günstigen Preisen von A nach B befördert. Beste Beispiele sind Ryanair und Easyjet.


Bodencrew

Der Begriff Bodencrew bezeichnet Angestellte in der Luftfahrt, die sich um die Belange am Boden kümmern. Im Gegensatz zur Cabin Crew, die im Flugzeug selbst tätig ist, arbeitet sie also nicht in der Luft, sondern »on ground«. Bodencrews kümmern sich beispielsweise um die Abfertigung von Passagierflugzeugen (Ramp Agent), das Einhallen und Aushallen von Kleinflugzeugen und den Pushback des Flugzeugs von der Fluggastbrücke am Terminal. Ohne sie die Fliegerei nicht funktionieren.


Boeing

Boeing ist neben Airbus einer der beiden größten Flugzeughersteller der Welt. In die Geschichte eingegangen ist das Erfolgsmodell Boeing 737. Boeing wurde 1916 in den USA gegründet und beschäftigte Ende 2018 rund 153.000 Mitarbeiter. Zuletzt war das Unternehmen wegen der Boeing-737-Max-8-Krise schwer in die Kritik geraten.