Hubschrauberlandeplätze in Hannover (Stadt)

Bild: Hubschrauber-Landeplatz in Hannover
Hubschrauber-Landeplätze in Hannover müssen mit solchen Flugplatz-Schildern gekennzeichnet sein. Symbolfoto: Weber

Hubschrauber über Hannover sind nicht selten. Meist sind es Luftrettungs-Hubschrauber wie Christoph 4 und Christoph Niedersachsen, die mit Patienten zu den Krankenhäusern in Hannover fliegen. Ebenfalls häufig im Flug über Hannover zu sehen: Polizeihubschrauber von Landespolizei (Phoenix) oder Bundespolizei (Pirol).

Welche Hubschrauber in Hannover regelmäßig zu sehen sind, wo sie landen dürfen und zu welchen Zeiten, lesen Sie in diesem Artikel. Wir haben alle wichtigen Hubschrauber-Landeplätze in Hannover zusammengestellt und geben interessante Infos für Hubschrauberfreunde und Helispotter.



Hubschrauber über Hannover

Der Hubschrauber-Flugverkehr über den Dächern der niedersächsischen Landeshauptstadt besteht hauptsächlich aus Rettungshubschraubern oder Polizeihubschraubern. Vereinzelt sind in der Region ansässige Dienstleister und Privatpiloten mit ihren Helikoptern über der Stadt unterwegs – etwa für einen Foto-Rundflug über Hannover.

Allen voran dürfte den Einwohnern Hannovers jedoch der orangene Rettungshubschrauber Christoph 4 bekannt sein. Er ist an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) stationiert und hebt im Schnitt vier mal pro Tag ab, um den Notarzt schnell an eine Einsatzstelle zu bringen und bei Bedarf im Anschluss einen Patienten in ein geeignetes Krankenhaus zu fliegen. Meist handelt es sich dabei um die Klinik am Heimatstandort, also die MHH. Es gibt aber einige weitere Kliniken in Hannover mit Hubschrauberlandeplatz, die wir weiter unten übersichtlich aufgelistet haben.

Landeplätze an Krankenhäusern

Ganz grundsätzlich: Hubschrauberlandeplätze an Krankenhäusern in Niedersachsen sind nach Definition des Luftfahrtbundesamts »Landestellen im öffentlichen Interesse« (engl. Public Interest Site / PIS). Die Landeplätze mit der offiziellen Bezeichnung »Hubschrauber-Sonderlandeplatz« liegen im Verantwortungsbereich der Landesluftfahrtbehörden, also in diesem Fall der Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) Geschäftsbereich Wolfenbüttel und sind von dieser Behörde genehmigt und zugelassen worden.

Die aktiven und am häufigsten genutzten Hubschrauberlandeplätze an den Kliniken in Hannover dürfen sowohl bei Tageslicht als auch zur Nachtzeit betrieben werden. Dazu sind sie mit einer entsprechenden Beleuchtung ausgestattet, auch »Befeuerung« genannt. Sie sind darüberhinaus für Luftfahrzeuge bis zu einem Gewicht von sechs Tonnen zugelassen, sodass alle gängigen Rettungshubschrauber landen können. Eine Ausnahme stellt der Landeplatz an der MHH dar: Dort können auch schwerere Hubschrauber landen.

HubschrauberGewicht (leer / max.)Beispiel
Eurocopter EC-1351,5 t / 2,9 tChristoph 4, Christoph 30, Christoph 19
Airbus Helicopters EC-1451,8 t / 3,7 tChristoph Niedersachsen, Christoph Westfalen
MBB BK-1171,7 t / 3,5 tChristoph Weser
Airbus Helicopters H145M1,8 t / 3,5 tBundeswehr LUH SAR (Heer)
Airbus Helicopters AS3652,2 t / 4,2 tChristoph Gießen, Christoph Rostock
Westland Sea King MK.416,5 t / 9,3 tBundeswehr SAR (Marine)
Sikorsky CH-5312,6 t / 19 tBundeswehr (Heer)

Dementsprechend könnte auch ein H145M-SAR-Hubschrauber der Bundeswehr (Search-and-Rescue) an den Krankenhäusern in Hannover landen, für schwerere Hubschrauber der Bundeswehr sind die Landeplätze (mit Ausnahme MHH) allerdings nicht geeignet. Die schwersten Hubschrauber in der zivilen Luftrettung in Deutschland setzt derzeit die Johanniter Luftrettung ein – den Typ Airbus Helicopters AS365, der vereinzelt auch in Hannover zu Gast ist. Nachfolgend eine Auswahl der bedeutendsten Hubschrauberlandeplätze in der Stadt Hannover.


Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

Typ: Luftrettungsstützpunkt
Stadtteil: Buchholz-Kleefeld
Frequentierung: Sehr hoch*
Nachtbetrieb: Ja
Kontrollzone: Ja (Hannover Tower)

Als Basis-Station des Rettungshubschraubers Christoph 4 (knapp 1.500 Einsätze pro Jahr) ist der Heliport an der Medizinischen Hochschule Hannover der mit Abstand am häufigsten genutzte Hubschrauberlandeplatz im Stadtgebiet. Die Medizinische Hochschule Hannover ist eine international renommierte Klinik der Maximalversorgung. Jüngst ist das alte Stationsgebäude des angegliederten Rettungshubschraubers durch ein moderneres ersetzt worden. Im Bild unten mittig zu sehen.

Bild: Luftrettungsstation MHH Hannover
Hubschrauberlandeplatz an der MHH mit neuem Stationsgebäude (August 2019). Foto: Weber

Nicht nur Christoph 4 hebt von dort mehrmals täglich ab, auch Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber aus benachbarten Bundesländern transportieren regelmäßig Patienten dorthin. Dazu wird der Hubschrauberlandeplatz an der MHH auch desöfteren nachts angeflogen – zum Beispiel vom Christoph Niedersachsen. Hubschrauber, die von weiter her kommen, fliegen anschließend oft zum Flughafen Hannover, um dort für den Rückflug aufzutanken. Vom Abheben an der MHH bis zur Landung am GAT2 dauert es im Schnitt nur sechs Minuten.

Bild: Airbus Helicopters H145 D-HYAL
Intensivtransporthubschrauber Christoph Westfalen an der MHH Hannover. Foto: Weber
Bild: Landeplatz MHH mit Christoph 4
Luftbild: Hubschrauberlandeplatz an der MHH Hannover kurz nach Sonnenaufgang (Oktober 2015). Foto: Weber

Bis dato einmalig ist der sogenannte Hubhangar bzw. Helilift – eine Art Fahrstuhl, mit dem der Hubschrauber versenkt oder auf Landedeck-Ebene hinaufbefördert wird. Mehr dazu in Kürze.

Spannende Info für Heli-Spotter (Hubschrauber-Fotografen): Die für Rettungshubschrauber-Piloten empfohlene »günstige An- und Abflugrichtung« ist 112/292 Grad und 314/134 Grad. Wäre der etwa 70 mal 70 Meter große Heliport ein Flughafen, gäbe es also zwei sich in geringem Winkel kreuzende Landebahnen in 11/29- und 13/31-Ausrichtung. Ebenfalls interessant: Es gibt einen Flugsimulator, an dem Sie das Hubschrauberlandedeck der MHH virtuell anfliegen können. Den Artikel lesen Sie hier: Hubschrauber im Microsoft Flight Simulator

Der ungewöhnlichste Patiententransport in der Geschichte der MHH dürfte der eines mutmaßlichen Mafia-Bosses aus Serbien-Montenegro sein. Nach einer beispiellosen Posse mit umfangreichem Polizeieinsatz (Kosten dafür: Zwischen 900.000 und 1,6 Millionen Euro) wurde der mehrfach angeschossene Patient nach einer Erstbehandlung am 21. Februar 2020 mit einem H155-Hubschrauber der Bundespolizei vom Landeplatz der Klinik direkt zum General Aviation Terminal (GAT Hannover) geflogen und dort in ein Ambulanzflugzeug mit Ziel Istanbul verfrachtet – jeweils schwer bewacht von vermummten Polizisten mit Maschinengewehren.

Dass ein dunkelblauer Hubschrauber der Bundespolizei auf dem Landedeck der MHH steht, ist derweil nicht grundsätzlich ungewöhnlich. Grund ist die Tatsache, dass die Bundespolizei die Hubschrauberpiloten für den Christoph 4 stellt. Etwas weniger wahrscheinlich aber möglich ist, dass der Hubschrauber, der unter der Kennung Christoph 4 fliegt, vorübergehend gegen eine blaue Bundespolizei-Maschine getauscht werden musste. Dass es sich um ein vergleichbares Spektakel wie oben erwähnt handelt, wenn ein Hubschrauber der Bundespolizei an der MHH steht, ist nahezu auszuschließen.


KRH Klinikum Siloah

Typ: Dachlandeplatz
Stadtteil: Linden-Süd
Frequentierung: Sehr gering*
Nachtbetrieb: Ja
Kontrollzone: Nein
Ground time: 36 Minuten*

Im Jahr 2014 ausgebaut ist der Hubschrauberlandeplatz am Siloah-Klinikum der modernste seiner Art in Hannover. Für die Zulassung als Sonderlandeplatz hatte die Schaumlöschanlage aufwendig erweitert werden müssen. Allerdings wird das Helipad nicht wie erwartet rund zehn mal pro Monat angeflogen, sondern nur etwa halb so oft. Das Siloah-Klinikum Hannover ist unter anderem spezialisiert auf Bauchchirurgie.

Bild: D-HZSA Christoph 4 Hannover
Über den Dächern der Stadt: Rettungshubschrauber Christoph 4 am Siloah-Klinikum Hannover. Foto: Weber
Bild: D-HZSA Christoph 4 Hannover
Closeup: Christoph 4 am Siloah-Klinikum, dem derzeit modernsten Hubschrauberlandeplatz in Hannover. Foto: Weber

Aus den Genehmigungsunterlagen der NLStBV aus dem Jahr 2015 geht hervor, dass der »Hubschrauber-Sonderlandeplatz Klinikum Siloah in Hannover« in 28,38 Metern Höhe liegt und die An-/Abfluggrundlinien auf die Richtungen 095/275 bzw. 288/108 Grad festgelegt wurden. Hauptanflugrichtung ist der Kurs 288, also von der Südseite des Stadions her kommend.


Friederikenstift Diakovere

Typ: Bodenlandeplatz
Stadtteil: Calenberger Neustadt
Frequentierung: Sehr gering*
Nachtbetrieb: Ja
Kontrollzone: Nein
Ground time: 23 Minuten*

Nachdem zu Beginn des Jahres 2018 der Anflug des ebenerdigen Landeplatzes durch hohen Strauch- und Baumbewuchs problematisch geworden war, ist er nun komplett freigeschnitten worden. Mittelfristig soll der Hubschrauberlandeplatz am Friederikenstift durch einen Dachlandeplatz auf dem Erweiterungsbau ersetzt werden. Das Klinikum rechnet mit der Fertigstellung im Jahr 2020.

Bild: D-HDSF Christoph Niedersachsen Hannover
Christoph Niedersachsen am Friederikenstift Hannover (Februar 2019). Foto: Weber

Neben den in unmittelbarer Umgebung beheimateten Rettungshubschraubern (Christoph 4 und Christoph Niedersachsen) sind hier vereinzelt auch Rettungshubschrauber aus ferneren Gefilden zu Gast. Zuletzt beispielsweise der vom ADAC betriebene Christoph 19 aus Uelzen im Januar oder Christoph 30 aus Wolfenbüttel im April 2020. Sehr vereinzelt wird das Friederikenstift auch nachts von Hubschraubern angeflogen, so zum Beispiel am 6. Juni 2020 kurz nach Mitternacht vom Christoph Niedersachsen.


Kinderkrankenhaus Auf der Bult

Typ: Bodenlandeplatz
Stadtteil: Südstadt-Bult
Frequentierung: Gering*
Nachtbetrieb: Ja
Kontrollzone: Nein
Ground time: 30 Minuten*

Spezialisten des Kinder- und Jugendkrankenhauses Auf der Bult decken nahezu alle Bereiche der Kindermedizin ab. Das KKH Auf der Bult ist akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und nach eigenen Angaben das größte selbstständige Kinderkrankenhaus in Deutschland. Es verfügt über einen Hubschrauberlandeplatz, der sowohl tagsüber als auch nachts angeflogen werden kann.

Bild: Hubschrauber am KKH Auf der Bult
Rettungshubschrauber Christoph 4 startet am Kinderkrankenhaus auf der Bult. Foto: Weber

In den Genehmigungsunterlagen der NLStBV sind die An-/Abfluggrundlinien mit 172/352 bzw. 345/165 Grad angegeben. Die Frequentierung ist eher gering, meist sind dann die beiden in der Nähe beheimateten Rettungshubschrauber Christoph 4 (BMI und Johannier) und Christoph Niedersachsen (DRF Luftrettung) zu Gast. Vereinzelt kommen auch Hubschrauber von weiter her, etwa Christoph 30 aus Wolfenbüttel oder Christoph 6 aus Bremen (beide ADAC Luftrettung). Nachtbetrieb am Hubschrauberlandeplatz Auf der Bult ist sehr selten, im Jahresschnitt seltener als beispielsweise am Friederikenstift in der Calenberger Neustadt.

Bild: Hubschrauber nachts in Hannover
Intensivtransporthubschrauber Christoph Gießen nachts am Kinderkrankenhaus Auf der Bult. Foto: Weber

Ein besonderer Gast zu einer besonderen Tageszeit war der Intensivtransporthubschrauber Christoph Gießen (Johanniter Luftrettung), der am 22. August 2020 kurz nach Mitternacht vom Klinikum Herford kommend am Krankenhaus Auf der Bult gelandet war. Nach dem Aufenthalt von 0.17 bis 1.10 Uhr war die Besatzung noch zum Tanken am Flughafen Hannover, um anschließend zurück in Richtung Hessen zu fliegen.


Klinikum Hannover-Nordstadt

Typ: Dachlandeplatz
Stadtteil: Nordstadt
Frequentierung: Mittel*
Nachtbetrieb: Ja
Kontrollzone: Ja (Hannover Tower)
Ground time: 28 Minuten*

Die Genehmigung des NLStBV Geschäftsbereich Wolfenbüttel für den »Hubschrauber-Sonderlandeplatz Klinikum Hannover-Nordstadt« wurde 2011 neu gefasst. Aus den Unterlagen geht hervor, dass An-/Abfluggrundlinien in Richtung 089/269 bzw. 299/119 Grad verlaufen.


Sonstige Hubschrauber-Landeplätze in Hannover

An einigen weiteren Kliniken im Stadtgebiet gibt es ebenfalls einen Hubschrauberlandeplatz, darunter am KRH Klinikum Nordstadt (Dachlandeplatz, Nachtbetrieb möglich) und dem Vinzenzkrankenhaus in Kirchrode (ebenerdig). Darüber hinaus gibt es auf dem gemeinsamen Gelände von Zentraler Polizeidirektion Niedersachsen und Bundespolizeidirektion Hannover an der Möckernstraße (Stadtteil List) einen Hubschrauberlandeplatz, der hin und wieder zumindest von der Bundespolizei genutzt wird.


Polizeidirektion Möckernstraße

Typ: Bodenlandeplatz
Stadtteil: Vahrenwald-List
Frequentierung: Gering*
Nachtbetrieb: Nein
Kontrollzone: Ja (Hannover Tower)
Ground time: 18 Minuten*

Der Hubschrauberlandeplatz an der Möckernstraße liegt inmitten eines umzäunten Gebäudekomplexes. Die Gebäude und das weitläufige Gelände wird von Landespolizei und Bundespolizei gemeinsam genutzt, nach Angaben der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben befindet sich der Hubschrauberlandeplatz aber auf den »Außenanlagen einer Bundesliegenschaft«, gehört dementsprechend der Bundespolizei und wird von ihren Hubschraubern angeflogen. Über die Nutzung des Landeplatzes durch die Landespolizei ist nichts bekannt.

Im Schnitt gibt es etwa drei Landungen pro Monat, also sechs Flugbewegungen. In neun von zehn Fällen sind es dann Bundespolizei-Hubschrauber vom Typ Eurocopter EC-135 aus Gifhorn, die man bei Landung und Start beobachten kann (Flug BPO640). Sofern an einem Tag Flugbetrieb mit einer EC-135 stattfindet, kommt der Hubschrauber oft im Abstand von zweieinhalb bis drei Stunden ein zweites Mal zu Besuch. Der Durchschnittliche Aufenthalt von Landung bis Start (Ground time) beträgt 18 Minuten.

Sehr selten kommen auch andere Hubschrauber-Typen der Bundespolizei an die Möckernstraße, so war beispielsweise am Morgen des 8. September 2020 der Eurocopter EC-155 Dauphin D-HLTF als Flug BPO109 zu Besuch. Der Hubschrauber war direkt aus Bonn-Hangelar gekommen (Flugzeit etwa eine Stunde) und im Anschluss Richtung Oldenburg weitergeflogen.


Hannover Messe (bis 2012)

Typ: Bodenlandeplatz
Stadtteil: Bemerode
Frequentierung: Sehr gering (und dann auch nur zu größeren Messen)
Nachtbetrieb: Nein
Kontrollzone: Nein

Der Heliport Hannover Messe an der Stockholmer Allee war bis zu seinem vollständigen und ersatzlosen Rückbau 2012 ein Hubschrauberlandeplatz für den Messeverkehr. Zumeist wurden Messegäste vom Flughafen dorthin geflogen, um Zeit zu sparen. Ein Heli-Shuttle war vom Flughafen Hannover zur Messe weniger als 10 Minuten unterwegs!

Zum Vergleich: Mit dem Auto nimmt die Strecke etwa 30 Minuten in Anspruch, mit ÖPNV sogar mehr als eine Stunde. Zu den jeweiligen Eröffnungen der CeBit und Hannover Messe landeten immer auch mal Politiker (Kanzlerin, diverse Bundesminister) mit Hubschraubern der Flugbereitschaft oder Bundespolizei auf dem öffentlichen Gelände.

Bild: Heliport Hannover Messe
Privathubschrauber D-HFAX am Hannover Messe Heliport. Archivfoto: Weber

Dem Betreiber, der Deutschen Messe AG, gegenüber war die Betriebsgenehmigung für den »Hubschrauber-Sonderlandeplatz Hannover Messe Ost« von der NLStBV am 31. Juli 2012 widerrufen worden. Zuvor hatte der Landeplatz seit 1997 für den »Bedarfsluftverkehr« bei Tageslicht zur Verfügung gestanden. In der entsprechenden behördlichen Genehmigung waren die Startrichtungen 045, 100 und 280 Grad sowie die Landerichtungen 100 und 280 Grad vorgesehen.


Hinweis: Wenige Kilometer nordwestlich des Stadtzentrums liegt (auf dem Stadtgebiet Langenhagen) der Internationale Flughafen Hannover-Langenhagen. Dort ist unter anderem der Intensivtransporthubschrauber Christoph Niedersachsen sowie ein Großteil der Flotte der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen (PhuStN) stationiert. Außerdem ist am Flughafen Hannover ein gewerbliches Hubschrauberunternehmen ansässig.

Aufgrund des immer weiter wachsenden Umfang des Artikels und im Sinne der Übersichtlichkeit sind die Hubschrauberlandeplätze in der Region Hannover in einen gesonderten Artikel ausgelagert worden und in Kürze abrufbar.


Legende

*) Die mit einem Sternchen (*) markierten Frequentierungen und Zeitangaben zwischen Landung und Start (Ground time) beruhen auf einer dreimonatigen Studie der Flugbewegungen des jeweiligen Landeplatzes. Zeitraum der Erhebung: Juni bis August 2020, eigene Beobachtungen und Auswertung von Radardaten. Es gilt der einfache Durchschnittswert. Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit! Die entsprechende Begriffsdefinition der Frequentierungen (Legende):

FrequentierungAnzahl Landungen
Sehr gering< 3 pro Monat
Gering3 bis 4 pro Monat
Mittel5 bis 8 pro Monat
Hoch9 bis 15 pro Monat
Sehr hoch> 3 pro Tag

Öffentliche Landeplätze anfliegen können Sie auch, wenn Sie privat einen Hubschrauber chartern!
Lesen Sie hier mehr zum Mitflug im Hubschrauber