Lufthansa Ju-52 kommt via Straße nach Hamburg

Bild: Lufthansa Ju 52
Die Tante Ju an der Abschleppstange. Archivfoto: Weber

Mittwoch 3. April 2019 München / Hamburg (we). Startschuss für einen Schwertransport der besonderen Art: Heute Abend tritt die Lufthansa Ju-52 ihre Reise vom Flughafen München zur Heimatbasis in Hamburg an. Allerdings nicht in der Luft, sondern auf der Straße.

Wie die Lufthansa mitteilt, wird das Oldtimer-Flugzeug in mehrere Teile zerlegt auf drei Tiefladern in Richtung Norden gebracht – ein Fahrzeug mit dem Rumpf, die anderen beiden mit jeweils einer Tragfläche. Die Route verläuft sehr wahrscheinlich zum Großteil über die Autobahn A7. Die Schwertransporte können nur nachts fahren und werden deshalb voraussichtlich bis Freitagmorgen unterwegs sein. Zuvor hatte die Ju-52 mit der Kennung D-AQUI (offiziell D-CDLH) seit mehr als sechs Monaten mit einem schweren Defekt an einer Motoraufhängung im Münchner Hangar der Lufthansa CityLine gestanden.

Anzeige


Finanzierung weiter unklar

Über die Zukunft des Flugzeug-Oldtimers herrscht derweil weiter Unklarheit. Mitte Januar war bekanntgeworden, dass die Deutsche Lufthansa AG die Spenden an die »Deutsche Lufthansa Berlin-Stiftung« (DLBS) einstellen will. Die DLBS unterhält das historische Flugzeug und hatte Rundflüge mit der 83 Jahre alten »Tante Ju« angeboten. Als Reaktion auf den offenbar unerwarteten Paukenschlag hatte der Stiftungsvorstand angekündigt, die Planung neu aufstellen und neue Spender finden zu wollen. Zum Stand dieser Bemühungen gibt es unterdessen keine neuen Informationen.

Update: Die D-AQUI hat inzwischen (5. April) wie geplant ihr Ziel erreicht.

Update 2: Die D-AQUI wird nicht wieder abheben und soll stattdessen in einem Museum erhalten werden. Siehe News-Meldung unten.


Lesen Sie dazu auch:
Lufthansa Ju-52 kommt ins Museum (16. April 2019)
Lufthansa stoppt Finanzierung der Tante Ju (22. Januar 2019)