Medienberichte: Baden-Württemberg will Flughäfen schließen

Montag 16. März 2020 – Stuttgart (we). Das Land Baden-Württemberg erwägt offenbar einen kompletten Shutdown an den Flughäfen das Landes wegen der weltweiten Corona-Krise! Das geht aus einer Meldung der Deutschen Presseagentur (dpa) hervor, die sich auf Regierungskreise beruft. Wann mit der kompletten Einstellung des Flugverkehrs in Baden-Württemberg zu rechnen ist, ist bis dato allerdings unklar. Die Rede ist vom »Laufe der Woche«.

Betroffen wären offenbar nur die größeren Flughäfen in dem Bundesland, keine Kleinflugplätze. Im einzelnen wären dies: Der Flughafen Stuttgart, der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden sowie der Flughafen Friedrichshafen am Bodensee. Ob und inwieweit der als »Sonderflughafen für Fracht« klassifizierte Flughafen Lahr betroffen sein wird, ist unklar – dort wird eben nur Fracht umgeschlagen.

Anzeige


Offizielle Bestätigung steht noch aus

Die offizielle Bestätigung des Landes Baden-Württembergs bzw. des dortigen Verkehrsministeriums steht unterdessen aus. Ebenfalls ist noch nicht klar, bis zu welcher Flughafenkategorie der Betrieb eingestellt werden wird. Betrifft die Schließung nur die großen Passagierflughäfen (Internationale Flughäfen, Regionalflughäfen) oder beispielsweise auch Verkehrslandeplätze wie Mannheim-City, Freiburg und Konstanz? Das Kabinett werde am Dienstag virtuell dazu tagen, heißt es.

Grafik: Trennstrich