Balearen wieder Risikogebiet – TUI sagt Mallorca-Reisen ab

Bild: Tuifly-Flugzeug
TUI sagt alle Mallorca-Reisen wegen der neuerlichen Reisewarnung ab. Symbolfoto: Weber

Samstag 15. August 2020 – Hannover (we). Das Auswärtige Amt hat am Freitagabend Mallorca erneut zum Corona-Risikogebiet erklärt. Touristikkonzern TUI reagiert und sagt vorerst bis zum 24. August alle Reisen nach Mallorca ab.

Der Reisewarnung war eine Empfehlung des Robert-Koch-Instituts hervorgegangen. Begründet hatte das Auswärtige Amt die neuerliche Reisewarnung – und damit die Einstufung als Risikogebiet – mit den ansteigenden Fallzahlen vor Ort in Spanien und insbesondere Mallorca. Ob auch bereits die Zahl der Corona-Erkrankten Reiserückkehrer aus Mallorca sprunghaft angestiegen ist: Unklar.

TUI-Flüge nach Mallorca abgesagt

Fest steht: TUI hat unmittelbar auf die Entwicklung reagiert und alle Mallorca-Reisen bis zunächst 24. August gecancelled. Es geht um Pauschalreisen nach Mallorca und somit auch die Flüge dorthin. Besonders bitter: Tuifly hatte vor wenigen Wochen sein Corona-Comeback ausgerechnet mit Mallorca gegeben. Die Urlaubsinsel war also das erste Ziel, das die Urlaubs-Airline nach dem knapp dreimonatigen Lockdown wieder angeflogen hatte.

Ab Hannover stehen für heute zwei Flüge nach Mallorca auf dem Plan: TUI-Flug X32618 (12.00 Uhr) und Ryanair Flug FR7225 durchgeführt von Laudamotion (21.35 Uhr). Denkbar, dass Tuifly die Mallorca-Flüge der kommenden Tage noch als Rückhol-Flüge durchführen wird, bevor die Route komplett gecancelled wird. Ob auch Ryanair/Laudamotion die Verbindung aufgrund der Reisewarnung und Erklärung zum Risikogebiet wieder einstellen, ist bis dato unklar.

Wiederaufnahme am 25. August?

Ebenso fraglich ist, ob die Mallorca-Verbindung am 25. August wieder aufgenommen werden kann. Die Dynamik der vergangenen Monate hat gezeigt, dass TUI zunächst angepeilte Reaktivierungen immer wieder nach hinten verschieben musste. Reisende sollten sich entsprechend weiter informieren und sich keinesfalls darauf verlassen, dass nach dem 24. August wieder alle Flüge wie geplant stattfinden.

Übrigens: Neben Mallorca sind auch die balearischen Inseln Ibiza, Menorca und Formentera von der Reisewarnung betroffen, dazu zahlreiche weitere Landesteile Spaniens. Ausdrücklich ausgenommen und damit nach derzeitigem Stand reise-sicher sind die kanarischen Inseln, also Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro.

TUI beschwichtigt

TUI selbst versucht betont, die Nerven der Reisenden zu schonen. In einer »Alles kein Problem«-Rhetorik wird unter anderem die Umwandlung der bereits geleisteten Zahlungen als »persönliches TUI Reiseguthaben« und zusätzlich »als Dankeschön für Ihre Treue ein Extra von bis zu 150 Euro on top« avisiert. Auch die Rückerstattung sei eine Option, heißt es.

Zwar gelte auch »weiterhin Ihr Versicherungsschutz der Covid-Protect Versicherung«, allerdings sei eine Weiterführung des Urlaubs wegen der aktuellen Reisewarnung nicht möglich. Urlauber werden deshalb gebeten, innerhalb der nächsten sieben Tage aus Mallorca nach Deutschland zurückzukehren – nach Möglichkeit mit dem planmäßig gebuchten Rückflug. Wer früher zurückreisen möchte, soll sich an einen Servicemitarbeiter wenden. Bisher nicht offiziell bestätigt ist die mögliche Umbuchung von Balearen-Urlauben auf die Kanaren.

Coronavirus: »Zweite Welle«?

So oder so: Die jüngsten Entwicklungen sind abermals ein schwerer Schlag für die gesamte Touristik-Branche. Erst vor wenigen Tagen hatte TUI seine Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt und demnach einen Milliardenverlust zu beklagen. Kleine Reisebüros sind pleite und auch größere Unternehmen sind bereits der virusbedingten Wirtschaftskrise zum Opfer gefalllen.

Reisende bewegen nun Fragen wie »Beginnt jetzt alles wieder von vorn?«, »Ist das die ‚Zweite Welle‘, von der alle Welt spricht?«. So oder so: Die Reisewarnung ist noch kein Reiseverbot. Allerdings muss sich jeder, der ab heute aus Mallorca zurück nach Deutschland kommt, am Flughafen auf das Coronavirus testen lassen und anschließend mindestens bis zum Erhalt eines negativen Ergebnisses in häuslicher Quarantäne bleiben. Am Flughafen Hannover gibt es eine COVID-19-Teststation in der Ankunftsebene (unten) im Terminal C.

Update: Reisestopp verlängert

Wie zu erwarten war, hat TUI den Reisestopp für Pauschalreisen nach Mallorca verlängert. Vorerst bis einschließlich 11. September.