Christoph 4 in Blau und mit Bundespolizei-Schriftzug – Was steckt dahinter?

Bild: Christoph 4 in Blau (D-HVBJ)
Christoph 4 in Blau: Vorübergehend ist der Rettungshubschrauber nicht orange. Foto: Weber

Freitag 31. Juli 2020 – Hannover (we). Rettungshubschrauber Christoph 4 in Blau und mit der Aufschrift Bundespolizei? Viele Menschen in der Region mögen sich dieser Tage fragen, was es mit dem blauen Bundespolizei-Hubschrauber über Hannover und den umliegenden Orten auf sich hat.

Und richtig: Für gewöhnlich ist Christoph 4 orange und trägt die Aufschrift »Luftrettung – Bundesministerium des Innern«. Warum nun also »Bundespolizei« und das Dunkelblau? Ist das überhaupt wirklich Christoph 4 oder steckt etwas Geheimes, Größeres dahinter? Vorab: Ja, es handelt sich tatsächlich um Christoph 4 und nein, der dunkelblaue Polizeihubschrauber ist kein Anlass für wilde Spekulationen und Verschwörungstheorien. Auch mit Corona hat es nichts zu tun. Wir erklären nachfolgend leicht verständlich, warum der blaue Christoph 4 zwar besonders ist, aber absolut keinen Grund zur Beunruhigung bietet.

Christoph 4 mit Bundespolizei-Piloten

Wer den Hintergrund verstehen möchte, muss zunächst wissen, wie sich die Besatzung von Christoph 4 zusammensetzt. Die Crew besteht neben einem Notarzt der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und einem Notfallsanitäter der Johanniter Unfall Hilfe aus einem Hubschrauberpiloten der Bundespolizei. Das ist nicht nur aktuell so, sondern war auch zuvor bereits der Fall. Die Bundespolizei wiederum untersteht dem Bundesministerium des Innern, in dessen Auftrag die orangenen Zivilschutzhubschrauber betrieben werden, zu denen auch Christoph 4 gehört.

Der Bundespolizei-Pilot des Christoph 4 kommt vom Stützpunkt Gifhorn, einer Außenstelle der Bundespolizei-Fliegerstaffel Fuhlendorf. Wenn er zeitweise keinen orangenen Rettungshubschrauber fliegt, ist er als Bundespolizist im Einsatz und steuert einen klassischen dunkelblauen Hubschrauber der Bundespolizei. Die Aufgabe dann: Aus der Luft Straftaten entdecken, aufklären oder verhindern. So wie der Pilot selbst werden auch die Hubschrauber nach Bedarf eingesetzt.

Hubschraubertausch an der MHH Hannover

Ein Hubschrauber muss regelmäßig gewartet werden. Das ist nichts Ungewöhnliches und völlig normal. Es muss auch nicht zwingend irgendetwas defekt sein, sodass man Angst haben müsste, der Hubschrauber könnte jeden Augenblick vom Himmel fallen. Im Gegenteil: Eine Wartung steht zum Beispiel schon allein dann an, wenn eine bestimmte Zahl an Betriebsstunden überschritten ist. Das wiederum erklärt, warum Christoph 4 von Zeit zu Zeit mit einem anderen Hubschrauber betrieben werden muss.

Die Bezeichnung Christoph 4 ist letztlich nur eine Bezeichnung bzw. ein Funkrufname. Sie ist nicht zwingend mit einem bestimmten Hubschrauber verknüpft, sodass ganz unterschiedliche Hubschrauber als Christoph 4 zum Einsatz kommen könnten. Um die Einsatzbereitschaft des Christoph 4 ständig zu gewährleisten, braucht es nachvollziehbarerweise einen anderen Hubschrauber, während der eine in der Werkstatt steht. Zu vergleichen ist das in etwa mit einer Buslinie. Die Linie bleibt dieselbe, aber das Busunternehmen kann verschiedene Fahrzeuge einsetzen, falls eines gewartet werden muss.

Rettungshubschrauber in Blau und Orange

Bild: Christoph 4 in Orange (D-HZSD)
Christoph 4 in Orange: So kennt man den Rettungshubschrauber aus Hannover. Foto: Weber

Zurück zum Christoph 4: Wenn nun in einem solchen Fall aus welchen Gründen auch immer die Planungen es so vorsehen oder kein anderer orangener Zivilschutzhubschrauber (in der Nähe) zur Verfügung steht, wird auf einen entsprechend ausgerüsteten Hubschrauber im Bundespolizei-Design zurückgegriffen. Technisch ist er mindestens genauso gut ausgestattet, offensichtlich ist aber nur das Äußere anders.

Um nun die Eingangsfrage zu beantworten: Der Hubschrauber wurde gegen ein blaues Modell getauscht, weil gerade kein orangenes bereit stand. Und ja: Es ist eher selten, dass gegen einen blauen Hubschrauber getauscht wird, aber es ist prinzipiell nicht ungewöhnlich und bietet keinen Grund zur Beunruhigung. Wie lange die Wartung dauert und wann zurückgetauscht wird, ist bis dato nicht bekannt. So lange jedenfalls bleibt Christoph 4 blau. Die Zusammensetzung der Crew, der Einsatzradius und die medizinische Ausstattung bleiben gleich.

Hard Facts für Hubschrauber-Fans

Ersetzt worden ist die D-HZSD (Mode-S 3E167B), die gestern Abend um 21.23 Uhr von der MHH nach Gifhorn abgeflogen ist. Für sie ist in der Nacht (Landung an der MHH um 0.38 Uhr) D-HVBJ (Mode-S 3E0A37) aus Gifhorn zurückgeholt worden. Die BJ war zuvor als Christoph 12 in Ahrensbök (Schleswig Holstein) im Einsatz gewesen, die SD vor dem Tausch seit Januar in Hannover (zuvor ebenfalls Christoph 12).