Corona-Krise: TUI stellt alle Reisen bis 27. März ein!

Bild: TUI Boeing 737 D-ASUN
TUI-Flugzeuge wie dieses starten jetzt nur noch leer zur Rückholung von deutschen Urlaubern. Symbolfoto: Weber

Montag 16. März 2020 – Hannover (we). Der Reisekonzern TUI stellt weltweit sämtliche Reisen bis einschließlich 27. März ein! Das hat das Unternehmen heute Vormittag am Firmensitz in Hannover bekanntgegeben. Betroffen sind damit auch sämtliche Flüge der Tochter-Fluggesellschaft Tuifly. Grund für den Shutdown ist die aktuelle Corona-Krise und damit verbundene Einreisestopps zahlreicher europäischer Länder.

»Im Moment befinden wir uns alle in einer nie dagewesenen Ausnahmesituation«, fasst Marek Andryszak, Vorsitzender der TUI-Deutschland-Geschäftsführung die Situation zusammen. Und versichert namens seines Touristikkonzerns: »Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, alle Urlauber wieder zuverlässig nach Hause zu bringen.«

TUI: Rückflüge nach Deutschland finden statt

Reisende, die momentan noch in den Urlaubsorten sind und um ihren Rückflug nach Deutschland bangen, sollen zunächst unbesorgt sein. Viele Rückflüge würden regulär durchgeführt, heißt es. »Für alle anderen Gäste findet TUI eine Lösung und wird sie aktiv informieren«, verspricht der Touristikkonzern in einer Mitteilung. TUI bedient verschiedene Urlaubsziele ab Deutschland (speziell Hannover), vor allem die Kanarischen Inseln Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura.