Corona-Lockdown: Diese Airlines fliegen noch ab Hannover

Bild: Belavia-Flugzeug
Belavia hatte schon dem ersten Corona-Lockdown getrotzt und fliegt auch jetzt weiter von Hannover nach Minsk. Foto: Weber

Sonntag 6. Dezember 2020 – Hannover (we). Diesen Nikolaus-Tag hätten sich wohl viele Menschen anders vorgestellt – mitunter Management und Mitarbeiter am Flughafen Hannover. Das nasskalte Wetter passt zur Stimmung am HAJ. Trüb und ungemütlich.

Ein Grund: Im zweiten Corona-Lockdown ist die Zahl der Flugbewegungen abermals eingebrochen. Zwar haben sich die An- und Abflüge in den vergangenen Wochen nicht ganz so schlecht entwickelt wie im ersten Lockdown, die Zahlen sind aber auch nicht allzu weit davon entfernt. Welche Airlines fliegen aktuell noch ab Hannover? Die Antwort hier.

Lufthansa top, Eurowings Flop

Neben der weißrussischen Belavia, die schon während des ersten Lockdowns im März/April als zeitweise einzige Airline unbeeindruckt weitergeflogen war (wir berichteten), zieht aktuell auch Lufthansa den Flugbetrieb durch. Die LH-Flüge von Hannover nach Frankfurt und München werden ebenso aufrechterhalten wie die Belavia-Flüge Hannover-Minsk.

Anders Eurowings: Die Billigfluggesellschaft hat ihre sämtlichen Verbindungen ab Hannover gekappt, darunter die Stuttgart- und Wien-Verbindungen sowie alle geplanten Urlaubsziele wie Mallorca. In maximal intransparenter Heimlich-still-und-leise-Manier hat es darüber bis heute keine offiziellen Informationen gegeben. Die Flüge zu den genannten Zielen sind schlichtweg nicht im Eurowings-System buchbar.

Stattfindende Flüge ab Hannover

Die nachfolgende Liste der derzeit noch aktiven Airlines mag überraschend lang sein, allerdings beinhaltet sie auch Fluggesellschaften, die ihre Umläufe stark ausgedünnt haben. In der Liste der inaktiven Airlines sind die Fluggesellschaften aufgeführt, die gemäß Winterflugplan 2020/2021 dieser Tage hätte fliegen sollen, dies aber nicht tun.

Aktive Airlines ab Hannover

  • Belavia
  • KLM
  • Lufthansa
  • Pegasus
  • SunExpress
  • Tuifly
  • Turkish

Inaktive Airlines ab Hannover

  • Air France
  • Air Serbia
  • British Airways
  • Condor
  • Corendon
  • Eurowings
  • Nouvelair
  • Ryanair/Laudamotion
  • SAS Scandinavian
  • Swiss

Stand: 6.12.2020; kein Anspruch auf Vollständigkeit, Angaben ohne Gewähr.

Aufgeführt sind Airlines, die aktuell reguläre Reiseflüge anbieten. Morgen steht beispielsweise ein von Condor durchgeführter Charterflug auf dem Flugplan, der von München über Hannover nach Kittilä bzw. Arvidsjaur gehen soll. Dabei handelt es sich allerdings nicht um einen buchbaren Passagierflug. Viel mehr werden Mitarbeiter der Automobil(zulieferer)branche zu den Teststrecken in Finnland und Schweden geflogen. Die für den Winter geplanten öffentlichen Flüge nach Lanzarote, Fuerteventura, Hurghada, Las Palmas etc. führt Condor weiterhin nicht durch.

Seit Beginn des zweiten Corona-Lockdowns Anfang November ist damit nicht nur die Zahl der aktiven Airlines geschrumpft, sondern auch die Zahl der direkten Reiseziele. Dazu ebenfalls nachfolgend eine Übersicht der aktuell möglichen Direktflüge ab Hannover.

Aktive Ziele ab Hannover

  • Amsterdam
  • Antalya
  • Arrecife/Lanzarote
  • Frankfurt
  • Fuerteventura
  • Funchal
  • Istanbul
  • Izmir
  • Las Palmas
  • Minsk
  • München
  • Teneriffa

Inaktive Ziele ab Hannover

  • Adana
  • Ankara
  • Boa Vista
  • Diyarbakir
  • Dubai Al Maktoum
  • Hurghada
  • Kayseri
  • Kopenhagen
  • London-Heathrow
  • Monastir
  • Niš
  • Palma de Mallorca
  • Paris
  • Priština
  • Sal/Kap Verde
  • Sharm El Sheikh
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Stand: 6.12.2020; kein Anspruch auf Vollständigkeit, Angaben ohne Gewähr.

Wie lange dauert der 2. Lockdown noch?

Fakt ist: Wichtige Ziele wie Ankara, Hurghada, Kopenhagen, London, Mallorca, Paris, Stuttgart, Wien und Zürich werden derzeit nicht direkt ab Hannover angeflogen. Wie lange diese Situation noch anhält, ist derzeit unklar. Offenbar plant die Bundesregierung, den Lockdown noch bis wenigstens in die zweite Januarwoche zu verlängern. Bis dahin ist es wahrscheinlicher, dass sich mehr Fluggesellschaften vorübergehend zurückziehen als dass welche zurückkehren.

Immerhin: Um einer maximalen Trostlosigkeit vorzubeugen, hat der Flughafen Hannover ein paar festlich geschmückte Weihnachtsbäume in und vor den Terminals aufgestellt.