Corona-Pause bald beendet: TUI will Urlaubsflüge wieder aufnehmen

Bild: TUI-Flugzeug im Urlaub
TUI will nach der Corona-Krise wieder zu zahlreichen Urlaubszielen starten. Symbolfoto: Weber

Donnerstag 4. Juni 2020 – Hannover (we). Gute Nachrichten aus Hannover: Touristikkonzern TUI will die Urlaubsflüge mit der Airline-Tochter Tuifly wieder aufnehmen! Am 17. Juni soll die Reaktivierung mit Flügen von Frankfurt und Düsseldorf nach Faro (Portugal) beginnen, unmittelbar darauf folgen weitere Urlaubs-Verbindungen von den Flughäfen Hannover und Stuttgart.

Das hat der Reise-Riese kürzlich bekanntgegeben und stellt nach der ersten Phase der Reaktivierung schon die zweite in Aussicht. Ab Juli soll es dann auch wieder TUI-Flüge ab München, Hamburg, Köln-Bonn, Basel, Paderborn und Nürnberg geben. »TUI ist startklar für den Sommerurlaub in Europa«, so die knackige Erfolgs-Botschaft aus Hannover. Welcher der erste TUI-Urlaubsflug nach der Corona-Krise ab Hannover sein wird, ist noch nicht klar.

Anzeige


Neustart nach drei Monaten Corona-Lockdown

Die letzten planmäßigen TUI-Flüge ohne Einschränkungen hatte es Mitte März gegeben. Anschließend war der internationale Reisestopp immer wieder verlängert und der Neustart nach hinten verschoben worden. TUI hatte sich an einer Reisewarnung der Bundesregierung für zahlreiche europäische Länder orientiert, die nun offenbar zum 15. Juni aufgehoben wird.

»Reisen wird in diesem Sommer ein wenig anders sein als in den Vorjahren, aber nicht weniger schön«, so TUI-Deutschland-Geschäftsführer Marek Andryszak, »Insgesamt wird es 2020 ein ruhigerer Urlaub, ohne große Poolpartys oder Fußballturniere, dafür aber mit günstigeren Preisen, hohem Erholungsfaktor und großzügig separierten Sonnenliegen.«

Mallorca-Flüge von TUI im Juni

TUI befindet sich derzeit nach eigenen Angaben in intensiven Gesprächen mit der Regionalregierung der Balearen, um bald auch wieder Pauschalreisen nach Mallorca anbieten zu können. Momentan ist dafür ein Pilotprojekt angedacht, dass »Mitte Juni« starten soll. Dann könnten auch wieder Reisende auf die beliebteste Urlaubsinsel der Deutschen geflogen werden.

Auch alle anderen Urlaubsregionen hat TUI bereits fest im Blick. »Sobald Urlaubsreisen in die Türkei, nach Nordafrika und auf die Kapverdischen Inseln möglich sind, wird TUI diese Zielgebiete ebenfalls wieder anbieten«, heißt es in einer Pressemitteilung des Konzerns.

Corona-Schutz im Flugzeug

Auch wenn viele Flüge demnächst wieder stattfinden sollen: Die ein oder andere Einschränkung durch das Coronavirus COVID-19 bleibt. TUI und Tuifly legen offensichtlich hohen Wert auf präventiven Schutz. »Natürlich ergreifen wir an Bord alle wichtigen Maßnahmen, um unseren Gästen eine sichere und entspannte Flugreise zu ermöglichen«, so Tuifly-Geschäftsführer Oliver Lackmann. Alle Passagiere müssen demnach eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, Flugzeuge werden regelmäßig intensiv gereinigt und desinfiziert. Auch das Catering-Konzept werde angepasst, um Kontakte zwischen Crew und Reisenden auf ein Minimum zu reduzieren.

Interessant: Die Kabinenluft in allen Tuifly-Flugzeugen wird durch hoch hocheffiziente HEPA-Filter gereinigt. Diese speziellen Filter entsprechen einem Standard wie er in Operationssälen zum Einsatz kommt und binden neben Staubpartikeln auch Viren und Bakterien aus der Atemluft. Die Filter, eine vertikale Luftströmung und die Tatsache, dass ein kompletter Luft-Austausch in der Kabine lediglich zwei Minuten dauert, tun ihr übriges zur Corona-Sicherheit an Bord.

Corona-Schutz am Flughafen und im Hotel

Am Flughafen Hannover gilt nach wie vor in allen Terminals die Maskenpflicht für Reisende und ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern zwischen mehreren Personen. Empfohlen werden sogar 2 Meter. Wer seine Mund-Nasen-Bedeckung vergessen oder verloren hat und vor Ort eine neue benötigt, kann sie im EDEKA-Markt im Terminal A erwerben.

Im Urlaubshotel angekommen gelten entsprechende Corona-Regelungen nach einem TUI-eigenen Hygienekonzept. Darüber sollten sich Reisende sinnvollerweise direkt vor Ort oder im Vorfeld über den TUI-Service informieren. Insgesamt sieht sich TUI aber auf der gesamten Reisekette sicherheitstechnisch gut aufgestellt. »Wir sind vorbereitet unseren Gästen unter Einhaltung der relevanten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen einen abwechslungsreichen Urlaub in bewährter TUI-Qualität ohne größere Einschränkungen zu bieten«, heißt es.