DRF Luftrettung feiert 25 Jahre Christoph Niedersachsen

Bild: DRF-Hubschrauber
Die DRF-Station am Flughafen Hannover feiert Jubiläum mit Christoph Niedersachsen. Symbolfoto: Weber

Samstag 26. September 2020 – Hannover (we). 25 Jahre Christoph Niedersachsen: Am kommenden Donnerstag kann die DRF Luftrettung auf ein Vierteljahrhundert Luftrettung am Standort Hannover zurückblicken. Die DRF-Station am Flughafen war am 1. Oktober 1995 gegründet worden. Seitdem ist auch der Intensivtransporthubschrauber Christoph Niedersachsen im Dienst.

Weil das Jubiläum ausgerechnet ins erste Coronakrisen-Jahr fällt, müssen die Feierlichkeiten gezwungenermaßen auf ein Minimum reduziert werden. Was ursprünglich als angemessenes Geburtstags-Event geplant war, könne nun »leider nicht im traditionellen Rahmen mit allen Partnern, Freunden, Förderern und Presse stattfinden«, so eine DRF-Sprecherin auf Nachfrage von air2air.de.

Aktuelles im Jubiläumsjahr

Besonders die Pandemie nie dagewesenen Ausmaßes macht das Jubiläumsjahr außergewöhnlich. 2020 hat bis jetzt kaum etwas mit den 24 Jahren zuvor gemein, außer, dass die Crew von Christoph Niedersachsen weiterhin rund um die Uhr einsatzbereit ist. In Zeiten der COVID-19-Pandemie allerdings unter veränderten Randbedingungen.

Angesichts der Entwicklung der Coronavirus-Pandemie waren Ende März (wenige Tage nach dem bundesweiten Lockdown) sogenannte EpiShuttles angeschafft worden, um infektiöse Patienten gefahrloser im Hubschrauber transportieren zu können und nicht nach jedem Einsatz eine aufwendige Komplett-Desinfektion durchführen zu müssen.

Einsatzzahlen von Christoph Niedersachsen 2020

Interessant: Nach Angaben der DRF Luftrettung ist Christoph Niedersachsen im ersten Halbjahr 2020 zu 427 Einsätzen gestartet. Das entspricht ziemlich genau dem durchschnittlichen Niveau der Vorjahreszeiträume, sodass sich das Pandemie-Geschehen bis Ende Juni offensichtlich nicht deutlich feststellbar auf die Einsatzzahlen ausgewirkt hat.

Im gesamten Jahr 2019 waren es 907 Einsätze gewesen (rechnerisch circa 454 pro Halbjahr), in 2018 951 (circa 476 Einsätze pro Halbjahr), in 2017 787 (circa 394 Einsätze pro Halbjahr) und in 2016 813 Einsätze (circa 407 pro Halbjahr). Die weitesten Flug-Einsätze hatten Christoph Niedersachsen im ersten Halbjahr unter anderem nach Stuttgart, Dresden und Berlin geführt.

DRF-Hubschrauber beobachten

Obgleich es keine öffentliche Geburtstagsfeier geben wird, können Interessierte selbstverständlich den Hubschrauber vom Flughafenzaun aus beobachten (siehe Titelfoto). Entlang des Sicherheitsgitters ist genügend Platz, um die Abstandsregelungen einzuhalten. Und: Im Schnitt hebt Christoph Niedersachsen zu mehr als zwei Einsätzen pro Tag ab, die Chance, ihn bei Start oder Landung sehen zu können, ist entsprechend gut.

Übrigens: Glückwünsche nehmen die Mitarbeiter der DRF-Station Hannover sicherlich gern per E-Mail entgegen. Wer anlässlich des Jubiläums die DRF Luftrettung mit einer Spende unterstützen möchte, kann das über den Verein DRF e. V. tun: Link zur Website der DRF Luftrettung.