Flughafen Hannover: Maskenpflicht in allen Terminals

Bild: Flughafen Hannover
Ab sofort gilt in allen Terminals am Flughafen Hannover Maskenpflicht. Symbolfoto: Weber

Montag 11. Mai 2020 – Hannover (we). Neue Corona-Maßnahmen am Flughafen Hannover! Dort muss nun jeder, der das Terminal betritt, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die Auflage geht aus der »Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie« vom 8. Mai hervor, die seit heute gilt. Während es in anderen Bereichen Lockerungen gibt, wird am Hannover Airport also verschärft.

Die Einhaltung der Verordnung soll von den Ordnungsbehörden und der Polizei kontrolliert werden. Rechtsgrundlage dürfte § 9 Abs. 1 der Verordnung sein. Dort heißt es: »[…] Personen, die als Flug- oder Fahrgast ein Verkehrsmittel des Personenverkehrs und die hierzu gehörenden Einrichtungen nutzen, sind verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen«. Auch wenn man keine Flug-Absicht hat, bewegt man sich wohl in der zugehörigen Einrichtung. Zwar spricht der Flughafen ausschließlich von Terminals, es liegt aber nahe, dass die Maskenpflicht dem Gesetzestext nach beispielsweise auch auch in den Treppenhäusern und Aufzügen der Parkhäuser gilt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, trägt die Maske entsprechend auch den übrigen Flughafenbereichen.

Abstandsregelungen bleiben

Die bisherigen Abstandsregelungen gelten davon abgesehen weiterhin. Gesetzlich sind von Seiten des Landes Niedersachsen 1,5 Meter vorgeschrieben, der Flughafen selbst fordert vor Ort in den Terminals 2 Meter Abstand zwischen zwei Personen. Auf den Sitzgelegenheiten soll jeder zweite Platz frei bleiben.

Update vom 10. Juni: Der Flughafen Hannover hat den Corona-Lockdown für beendet erklärt. Die Abstandsregelungen bleiben aber bis auf weiteres bestehen.