Kanaren ab morgen kein Risikogebiet mehr – TUI reagiert sofort

Bild: TUI Boeing 737 D-ASUN
Reisewarnung aufgehoben: Tuifly fliegt ab morgen wieder öfter von Hannover auf die Kanaren. Symbolfoto: Weber

Freitag 23. Oktober 2020 – Hannover (we). Ab in den Urlaub! Während in die aktuelle Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland in die Höhe schnellt und praktisch wochenweise schärfere Restriktionen gelten, haben sich die Kanarischen Inseln offenbar so weit erholt, dass sie ab morgen nicht mehr als Risikogebiet eingestuft werden.

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung vom 2. September für ganz Spanien insoweit geändert als dass sie ab morgen, 24. Oktober für die Kanarischen Inseln nicht mehr gilt. Für alle anderen Landesteile Spaniens insbesondere die Balearen mit Mallorca hat sie jedoch weiterhin Bestand.

Kanaren erholen sich von Corona-Krise

Ausdrücklich ausgenommen sind dementsprechend nur Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera, El Hierro und die jeweils zugehörigen kleineren spanischen Inseln. Das Auswärtige Amt hatte seine Reisewarnung seinerzeit mit der hohen Infektionsrate insbesondere in den Corona-Hotspots auf Gran Canaria und Teneriffa begründet. Die Zahlen dort sind zurückgegangen und die Inseln erholen sich nun offensichtlich etwas von der Coronavirus-Krise.

Wieder mehr TUI-Flüge ab Hannover

Als direkte Reaktion auf die Teil-Aufhebung der Reisewarnung für die Kanaren hat TUI bzw. Tuifly unmittelbar nach Bekanntwerden eine Aufstockung der Flüge ab Hannover angekündigt. Es soll nun wieder dreimal pro Woche nach Gran Canaria und Fuerteventura gehen. Außerdem einmal wöchentlich nach Lanzarote und Teneriffa. Für den Flughafen Hannover sind die Kanaren eines der wichtigsten – weil beliebtesten – Ziele auf dem Flugplan.