Niedersachsen: Kleine Flugplätze schließen wegen Corona-Krise

Bild: Landebahn aus dem Cockpit
Flugbewegungen auf größeren Flughäfen wie hier in Hannover bleiben Privatpiloten jederzeit gestattet. Bei Kleinflugplätzen sieht das anders aus. Symbolfoto: Weber

Freitag 20. März 2020 – Hannover (we). Flugplatz-Schließungen in Niedersachsen! Jetzt erreichen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus auch immer mehr Privatpiloten. In der sich immer weiter verschärfenden Krisensituation haben innerhalb der vergangenen Stunden mehrere Flugplätze ihre Komplett-Schließungen oder stark eingeschränkte Betriebs- und Öffnungszeiten bekanntgegeben.

Sonst regelmäßig geöffnete Flugplätze wie etwa der Flugplatz Höxter-Holzminden, der bis dato täglich zwischen 10 und Sonnenuntergang plus 30 Minuten besetzt gewesen ist, haben mit Ausnahme des Wochenendes auf eine Art Notbetrieb umgestellt (PPR), andere Flugplätze schließen ihr Areal komplett, zum Beispiel der Flugplatz Bad Pyrmont. Nachfolgend eine kleine Auswahl der Flugplätze in Niedersachsen, die ihre Betriebszeiten oder Betriebsmodi wegen der aktuellen Corona-Situation eingeschränkt haben.

Anzeige


Was bedeutet PPR?

Zunächst jedoch eine kleine Begriffsklärung vorab. Einige Flugplätze haben ihren Betrieb auf PPR umgestellt. Doch was heißt PPR überhaupt? Es ist so: In Deutschland müssen Starts und Landungen an Kleinflugplätzen überwacht werden. Das bedeutet: Innerhalb der Öffnungszeiten eines Flugplatzes muss immer jemand im Tower sitzen und von dort aus Rollbewegungen, An- und Abflüge koordinieren. Unangemeldet darf kein Privatpilot auf einem Flugplatz landen. Ist nun ein Flughafen so klein, dass er keine festen Öffnungszeiten (und damit nicht ständig mindestens einen Flugleiter im Tower sitzen) hat, gilt PPR.

Angelehnt an die Übersetzung der Abkürzung (PPR steht für Prior Permission Required) müssen Piloten, die auf einem Flugplatz im PPR-Betrieb landen oder von dort aus starten möchten, ihre Flugabsicht innerhalb einer bestimmten Minimalfrist vorher ankündigen. Das heißt: In der Regel bis 24 Stunden vor dem gewünschten Flugtermin ist vom Piloten eine Anfrage beim Flugplatzbetreiber zu stellen – der dann entweder dafür Sorge trägt, dass zum beabsichtigten Zeitpunkt ein Flugleiter vor Ort ist oder die Anfrage ablehnt.


Flugplatz Bad Pyrmont: Wieder geöffnet

Der Flugplatz Bad Pyrmont bleibt ab heute bis auf weiteres komplett geschlossen. »Starts und Landungen sind somit weder für Mitglieder, noch für externe Pilotinnen und Piloten möglich«, heißt es in einer Mitteilung der LSG Bad Pyrmont-Lügde. Auch die Mitgliederversammlung der Luftsportgemeinschaft wird verschoben.
[Update] 9. Mai 2020: Der Flugplatz Bad Pyrmont ist wieder in Betrieb. Schnupperflüge und Gastflüge sind noch nicht wieder möglich, wohl aber der übrige Flugbetrieb. Die LSG spricht von »Vorsichtiger Saisonstart 2020«.

Flugplatz Hodenhagen: Wieder geöffnet

Der Flugplatz Hodenhagen ist bis einschließlich 19. April geschlossen. Ausnahme: Am Flugplatz beheimatete Luftfahrzeuge mit besonderer Erlaubnis. Quelle: NOTAM EDVH E0666/20
[Update] 6. Mai 2020: Der Flugplatz Hodenhagen ist seit dem 20. April wieder wie gewohnt an den Wochenenden in Betrieb. Der Vereinsflugbetrieb wurde wieder aufgenommen, doch, so heißt es: »Die Schulung bleibt vorerst weiter ausgesetzt«. In der Woche gilt (wie schon zuvor) PPR.

Flugplatz Höxter-Holzminden: Wieder geöffnet

Der Flugplatz Höxter-Holzminden wird künftig nicht mehr montags bis freitags besetzt sein. In diesem Zeitraum gilt ab sofort PPR-Betrieb. Der Verein Luftsport Höxter e. V. schreibt dazu ergänzend: »Die Wochenenden (Samstags/Sonntags) bleiben (vorerst) weiter geöffnet, auch wenn das Café den Betrieb stark einschränkt bzw. unter Umständen komplett einstellt.«
[Update] 6. Mai 2020: Der Flugplatz Höxter-Holzminden wird gemäß aktueller NOTAM noch bis zum 31. Mai, 17.00 Uhr im PPR-Modus bleiben.
[Update] 11. Mai 2020: Obwohl die NOTAM E1182/20 (erstellt am 30. April, gültig bis 31. Mai) noch immer aktiv ist und damit PPR-Betrieb ausweist, ist der Flugplatz nach eigenen Angaben seit heute wieder täglich geöffnet. Das gilt ebenso für das Flugplatzcafé.

Flugplatz Nienburg-Holzbalge: PPR-Betrieb

Der Flugplatz Nienburg-Holzbalge ist künftig auch an den Wochenenden nur noch im PPR-Modus. Die Einschränkung gilt vorerst bis einschließlich Dienstag, 7. April. Quelle: NOTAM EDXI E0647/20
[Update] 6. Mai 2020: Der Flugplatz Nienburg-Holzbalge wird gemäß aktueller NOTAM noch bis zum 31. Mai, 23.59 Uhr im PPR-Modus bleiben.

Flugplatz Oldenburg-Hatten: PPR-Betrieb

Der Flugplatz Oldenburg-Hatten ist künftig nur noch im PPR-Betrieb. Die Einschränkung ist gültig bis einschließlich 22 März. Quelle: NOTAM EDWH E0711/20

Flugplatz Osnabrück-Atterheide: PPR-Betrieb

Der Flugplatz Osnabrück-Atterheide ist bis zum 15. April im PPR-Modus. Das teilt der Betreiber Aero-Club Osnabrück e. V. mit. Gäste-Rundflüge seien ausgesetzt, heißt es.
[Update] 6. Mai 2020: Der Flugplatz Osnabrück-Atterheide wird gemäß aktueller NOTAM noch bis zum 31. Mai, 18.00 Uhr im PPR-Modus bleiben.

Flugplatz Weser-Wümme: PPR-Betrieb

PPR-Betrieb auch am Flugplatz Weser-Wümme. Die Einschränkung gilt bis einschließlich 13. April. Quelle: NOTAM EDWM E0648/20
[Update] 6. Mai 2020: Der Flugplatz Weser-Wümme wird gemäß aktueller NOTAM noch bis zum 17. Mai, 23.59 Uhr im PPR-Modus bleiben.


Wichtig: Dieser Artikel stellt eine Momentaufnahme dar und kann bei der derzeitigen, sehr dynamischen Gesamtsituation in wenigen Stunden bereits wieder nicht mehr aktuell sein. Darüberhinaus dient er der Information vor allem für Luftfahrt-Laien und -Interessierte. Als Privatpilot wird Ihnen klar sein, dass Sie Ihre Flugplanung nicht auf diesen Beitrag stützen können – informieren Sie sich entsprechend über die aktuellen NOTAMs!