TUI verlängert Reisestopp bis 15. Mai – Neustart mit innerdeutschen Flügen?

Bild: TUI-Flugzeuge
Dutzende TUI-Flugzeuge stehen wegen der Corona-Krise am Flughafen Hannover. Foto: Weber

Freitag 24. April 2020 – Hannover (we). Der Touristik-Konzern TUI verlängert seinen weltweiten Reisestopp erneut. Sämtliche Reisen, darunter auch Flüge der Tochtergesellschaft Tuifly, sind nunmehr bis einschließlich 15. Mai gestrichen. Doch der Touristikkonzern blickt nach vorne und visiert schon mal den Neustart nach der Coronavirus-Krise an.

Hubert Kluske, Vertriebs- und Marketing-Chef der TUI Deutschland: »Zwar ist heute noch nicht klar, wann Reisen wieder beginnen können, allerdings haben wir schon heute die Gewissheit, dass die Deutschen wieder reisen wollen, sobald dies möglich ist«.

Bald TUI-Flüge innerhalb Deutschlands?

Interessant: Kluske hält »erst einmal wieder Reisen innerhalb Deutschlands« für möglich. Wir genau diese Reisen ablaufen sollen, ist noch nicht bekannt. Falls der Konzern auf die Flugzeugflotte von Tuifly zurückgreift, wäre das sicherlich das erste Mal, dass die Flugzeuge für innerdeutsche Urlaubsverbindungen eingesetzt werden würden.

Ungeachtet dessen steht das Unternehmen nach eigenen Angaben in engem Kontakt mit den Regierungen der bisherigen Urlaubsziele von TUI. »Sobald einzelne Länder grünes Licht geben, sind wir in der Lage, Reisen dorthin anzubieten. Wir gehen davon aus, dass wir im Hochsommer wieder Gäste in verschiedene Urlaubsziele fliegen werden«, so Kluske.