TUI: Verlängerung des internationalen Reisestopps bis 14. Juni

Bild: TUI-Flugzeuge in Hannover
Die TUI-Flugzeuge in Hannover bleiben wohl noch länger am Boden als gedacht. Foto: Weber

Donnerstag 30. April 2020 – Hannover (we). Hiobsbotschaft aus Hannover: TUI setzt sein internationales Reiseprogramm nun auch über den 15. Mai hinweg aus – nach neuestem Stand bis zum 14. Juni! Das hat der Touristikkonzern mit Sitz in der niedersächsischen Landeshauptstadt heute bekanntgegeben.

Bereits in der Vergangenheit hatte TUI den Termin zur möglichen Wiederaufnahme der internationalen Reisen – und damit auch des Flugverkehrs des Tochterunternehmens Tuifly – mehrere Male nach hinten verschoben. Eine weitere bittere Pille für Urlauber, die sich bereits Hoffnungen auf einen Neustart Mitte Mai gemacht hatten.

Anzeige


TUI erwartet Reise-Schwerpunkt im Spätsommer

»TUI Deutschland […] folgt damit der Reisewarnung der Bundesregierung«, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens als Begründung. Doch immerhin: »Reisen innerhalb Deutschlands werden bis Mitte Mai ausgesetzt, da von einer früheren Öffnung der Ferienhäuser und Hotels in Deutschland auszugehen ist«.

TUI-Marketing- und Vertriebsleiter Hubert Kluske attestiert: »Reisen ist und bleibt für die Deutschen eine Herzensangelegenheit – jetzt mehr denn je«. Das zeige die Suche auf der Internetseite und die Einlösung der TUI-Reisegutscheine. Der Tourismus-Experte erwartet den Saison-Schwerpunkt nun im Spätsommer. »In vielen Urlaubsorten am Mittelmeer ist dies sogar die schönste Zeit.«