Polizeihubschrauber über Hannover und Niedersachsen

Bild: Polizeihubschrauber D-HPNA
Ein Explorer-Hubschrauber im aktuellen Farbdesign der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen. Foto: Weber

Wann immer es nötig ist, steigen in Niedersachsen die Hubschrauber der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen (PHuStN) auf. Zum Tagesgeschäft gehören Personensuchen und Fahndungen aus der Luft. Von den Standorten Hannover und Rastede (bei Oldenburg) sind vier Polizeihubschrauber nahezu jederzeit bereit, für die Sicherheit der Bevölkerung in den Einsatz zu starten – sofern es die Wetterbedingungen zulassen. Der Einsatzbereich umfasst ganz Niedersachsen und auch das Bundesland Bremen (also die Stadt Bremen und Bremerhaven), das keine eigenen Polizeihubschrauber unterhält.

Wissenswertes über den Aufbau und die Organisation der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen, das Einsatzspektrum und die aktuelle Polizeihubschrauberflotte, gibt es in diesem Artikel zu lesen.

Anzeige



Grafik: Trennstrich

Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen

Die PHuStN ist derzeit dem Niedersächsischen Ministerium für Sport und Innneres unter Minister Boris Pistorius (SPD) unterstellt und betreibt insgesamt vier Hubschrauber, die im gesamten Bundesland inklusive der Städte Bremen und Bremerhaven eingesetzt werden. Stationiert sind die Maschinen am Flughafen Hannover und einer Außenstelle in Rastede bei Oldenburg.

Besatzung und Qualifikationen

Die Besetzung eines Polizeihubschraubers besteht aus jeweils einem Piloten, einem Copiloten (Systemoperator) und einem Cam-Operator. Während sowohl Pilot als auch Copilot zwingend eine polizeiliche Ausbildung durchlaufen haben müssen, können seit neuestem als Operator auch zivile Personen an Bord des Polizeihubschraubers eingesetzt werden. Heißt: Derjenige, der die Kamerasysteme an Bord bedient (u. a. FLIR, Suchkamera), darf nach aktueller Verfassung jemand sein, der keine Beamtenlaufbahn der Polizei abgeschlossen hat. Er ist (im Vergleich zu den anderen beiden Crew-Mitgliedern) kein Polizist und trägt mitunter keine Schusswaffe, sondern kümmert sich mit seiner (zivil erworbenen) Expertise ausschließlich um die Bedienung des optischen Equipments des Polizeihubschraubers.

Einstellungsvoraussetzungen dafür waren in der jüngeren Vergangenheit eine Berufsausbildung zum Fotografen oder vergleichbare Berufsabschlüsse. Der Autor dieses Beitrags hat bereits einen Einstellungstest als Cam-Operator an Bord eines Polizeihubschraubers der PHuStN absolviert (D-HPNC), sich dann aber u. a. aufgrund von privaten Gegebenheiten (Familienstand, Wohnort, Schichtdienst) dagegen entschieden.

Grafik: Trennstrich

Funkrufname Phönix

Die Funkrufnamen der Polizeihubschrauber in Niedersachsen lauten auf Phönix (Phoenix), gefolgt von einer 90er-Ziffer. Phönix ist ein Begriff aus der griechischen Mythologie und bezeichnet einen aus Flammen auferstandenen Vogel. Die Redewendung »Phönix aus der Asche« bezeichnet etwas, das schon verloren geglaubt war, aber in neuem Glanz wieder erstrahlt. In diesem Zusammenhang erscheint der Bezug zur Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen leicht zweifelhaft (Polizeihubschrauber in Niedersachsen dürften vermutlich noch nie als verloren geglaubt gewesen sein), jedoch wird der Funkrufname bis heute verwendet.

Anzeige


Interessant: Weitere, nach Vögeln oder Insekten benannte Polizeihubschrauber gibt es unter anderem in Baden-Württemberg (Bussard), Brandenburg (Adebar), Hessen (Ibis) und NRW (Hummel). Und: Mit Ausnahme von Berlin, Bremen, dem Saarland und dem Bundesland Schleswig-Holstein unterhalten die jeweiligen Landespolizeien eine eigene Polizeihubschrauber-Flotte. In den übrigen Bundesländern übernimmt in den meisten Fällen bei Bedarf die Bundespolizei die Hubschraubereinsätze. Die vollständige Liste der Funkrufnamen von Polizeihubschraubern in Deutschland im Detail:

BundeslandFunkrufname
Baden-WürttembergBussard
BayernEdelweiß
BerlinPirol (durch Bundespolizei abgedeckt)
BrandenburgAdebar
BremenPhönix (durch Niedersachsen abgedeckt)
HamburgLibelle
HessenIbis
Mecklenburg-VorpommernMerlin
NiedersachsenPhönix
Nordrhein-WestfalenHummel
Rheinland-PfalzSperber
SaarlandPirol (durch Bundespolizei abgedeckt)
SachsenPassat
Sachsen-AnhaltIkarus
Schleswig-HolsteinPirol (durch Bundespolizei abgedeckt)
ThüringenHabicht

Grafik: Trennstrich

Hubschrauber der Polzeihubschrauberstaffel Niedersachsen

Bild: Polizeihubschrauber
Das neueste Flottenmitglied der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen. Foto: Weber

Die aktuelle Flotte der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen

Aktuell (Ende 2019) verfügt die PHuStN über vier Hubschrauber, die von den Stationen Hannover und Rastede aus betrieben werden. Es handelt sich dabei um zwei Hubschrauber vom Typ McDonnell Douglas (MD) 902 sowie um zwei weitere vom Typ Eurocopter/Airbus EC 135. Die Explorer-Hubschrauber sind dabei einmalig in Deutschland, keine andere Landespolizei setzt dieses Hubschraubermuster ein.

KennzeichenModellFunkrufnameICAO Hex
D-HPNAMD 902 ExplorerPhönix 91
(PPH91)
3DFB8E
D-HPNCMD 902 ExplorerPhönix 93
(PPH93)
3DFB90
D-HPNEEC 135 P2+Phönix 97
(PPH97)
3DFB92
D-HPNFEC 135 P2+Phönix 98
(PPH98)
3DFB93

(Stand: Oktober 2019)

Ehemalige Polizeihubschrauber Niedersachsen und Verbleib

KennzeichenModellSeriennummerVerbleib
D-HPNBMD 902 Explorer900-00061nach einem Flugunfall aus niedriger Höhe am 14.11.2007 (während der Landung am Flughafen Hannover) nicht wieder in Betrieb genommen (Ursache: NOTAR-Versagen)
D-HPNDMD 902 Explorer900-00087nach einem Flugunfall aus niedriger Höhe am 12.01.2010 (während einer bodennahen Trainingsübung in Elze) nicht wieder in Betrieb genommen (Ursache: Kontrollverlust nach Whiteout; selber Pilot wie beim Zwischenfall mit D-HPNB)
D-HOPE
EC SA-365 Dauphin5009nach Ausflottung (Flyout am 12.05.2016) in die Slowakei verkauft; neue Reg. S5-HCJ; Betreiber: Helitours
D-HOPQEC SA-365 Dauphin5062nach Ausflottung (Flyout am 12.05.2016) in die Slowakei verkauft; neue Reg. S5-HCK; Betreiber: Helitours

(Stand: Oktober 2019)

Grafik: Trennstrich

Historische Fotos

Inzwischen gibt es einige historische Aufnahmen von Polizeihubschraubern in Niedersachsen, die nicht mehr (oder nicht mehr in der Farbgebung) im täglichen Einsatz sind. Eine kleine Auswahl derer:

Bild: Polizeihubschrauber D-HOPQ
Dieser Hubschrauber fliegt nicht mehr für die Polizei Niedersachsen. Er wurde nach Slowenien verkauft. Foto: Weber
Polizeihubschrauber in Niedersachsen
Polizeihubschrauber in alter grüner Farbgebung. Archivfoto: Weber
Bild: Polizeihubschrauber D-HPND
Dieser Hubschrauber ist verunfallt und wurde so schwer beschädigt, dass er außer Dienst gestellt wurde. Foto: Weber

Autorenfoto: Frank Weber

Autor: Frank Weber
Von der Handwerkskammer Hannover geprüfter Berufsfotograf, ausgebildeter Nachrichten-Redakteur und seit 2018 beruflich im Bereich Online Content Marketing tätig. Allgemeine Luftfahrt und Flugsimulatoren sind sein Hobby.

Grafik: Trennstrich