Urlaub ab Hannover: Parken in Langenhagen als Geheimtipp?

Bild: Luftbild Langenhagen
Luftbild Langenhagen: P+R-Anlage (links), Bahnhof (mitte), Wohngebiet (rechts). Foto: Weber

Alternativen zum Parken am Flughafen? In Zeiten hoher Parkgebühren an Flughäfen und schmaler Urlaubskassen zählt jeder Cent – also suchen Urlauber nach Tricks um Kosten zu sparen und parken ihr Auto irgendwo in der Nähe des Flughafens, um dann das letzte Stück mit Bus oder Bahn zurückzulegen.

Es gibt mindestens zwei vermeintliche Geheimtipps, um sich die Park-Kosten am Flughafen Hannover zu sparen – beide bergen aber ein gewisses Risiko. Wir erklären, wie lange das Park+Ride-Parken in Langenhagen zulässig ist, was im Falle des Erwischtwerdens droht und welches Problem beim Parken auf einem öffentlichen Parkplatz entstehen könnte. Hier im Ratgeber-Artikel.



Park+Ride ab Langenhagen-Mitte

Wer beim Parken Kosten sparen will, wird wohl als erstes auf die Idee kommen, sein Auto in der Nähe des Flughafens abzustellen (zum Beispiel in Langenhagen) und von dort aus mit Bus oder Bahn zum Flughafen weiterzufahren. Der Gedanke: Dann fallen schließlich nur überschaubare Kosten für die Fahrkarten an. Und weil man ja zwei Stationen mit der Bahn fährt, müsste man doch auch den bequemen Park+Ride-Parkplatz direkt am Bahnhof Langenhagen-Mitte nutzen dürfen, oder?

Die Antwort ist: Nein! Jedenfalls nicht, wenn Ihr Urlaub länger als einen Tag dauert. Was kaum jemand weiß: Der Betreiber der P+R-Anlagen in Hannover und Umgebung, die infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH hat für die Nutzung ihrer Anlagen eine Art AGB herausgegeben, sogenannte Einstellbedingungen. Daraus einige wichtige Auszüge (Stand: Juli 2020, Hervorhebungen durch den Redakteur):

»Nutzung ausschließlich für Fahrgäste des GVH mit gültigem Fahrausweis gemäß den folgenden Einstellbedingungen der infra

[…]

1. Das Parken von Fahrzeugen ist nur Fahrgästen des GVH gestattet, um mit den von hier aus verkehrenden öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahnen und Busse) unmittelbar abzufahren.

2. Die bestimmungsgemäße Nutzung der P+R-Anlage ist kostenfrei. Die Höchstparkdauer beträgt 24 Stunden.«

Es gibt tatsächlich keine Chance, durch Spitzfindigkeiten die Nutzungsbedingungen irgendwie rechtlich auszuhebeln. Länger als einen Tag dürfen Sie nicht am P+R-Parkplatz Langenhagen parken – auch dann nicht, wenn Sie eine GVH-Monatskarte haben, die Ihren gesamten (mehrwöchigen) Urlaub über gültig wäre bzw. ist.

Parken Sie länger als 24 Stunden und werden erwischt, wird eine empfindliche Vertragsstrafe fällig. Weil die Flughafen-Parker vermutlich bereits bekannt sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, hier beim widerrechtlichen Dauerparken Probleme zu bekommen. Und dann wird es sehr wahrscheinlich deutlich teurer als das Parken am Flughafen direkt gewesen wäre.

»8. Bei Verstößen gegen die Einstellbedingungen wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 40,- € je Tag fällig, bei Überschreitung der Höchstparkdauer von 24 Stunden gilt für jeden begonnenen weiteren Tag eine Vertragsstrafe von 40,- € bis zu einem Maximalbetrag von 500,- €

Kurz zusammengefasst: Die Idee klingt auf den ersten Blick zwar gut, ist aber nicht zulässig (24 Stunden Höchstparkdauer) und das Risiko sehr hoch, bei der Rückkehr aus dem Urlaub eine teure Überraschung zu erleben. Außerdem kann es vorkommen, dass zu Beginn schon alle P+R-Parkplätze belegt sind und Sie vor Ort (möglicherweise unter Zeitdruck) eine alternative Parkmöglichkeit finden müssen. Das bedeutet dann Stress.

Der Vollständigkeit halber sei aber noch ein kleiner Standortvorteil mit Sparpotential erwähnt: Wenn Sie vor dem Abflug noch schnell etwas Proviant, Snacks oder Getränke besorgen wollen und nicht erst am Flughafen Hannover einkaufen möchten, steht direkt am Bahnhof Langenhagen-Mitte ein Discouter-Supermarkt zur Verfügung.

Bahnhof: Langenhagen-Mitte
GVH-Tickets*: 5,80 Euro
Risiko: Sehr hoch
Kosten im Ernstfall: 40 bis 500 Euro (Vertragsstrafe)
Empfehlung: Nein!

*) Gesamt-Kosten für eine Hinfahrt und eine Rückfahrt mit der S-Bahn pro Person, Stand: Juli 2020


Öffentliches Parken im Wohngebiet

Insgesamt deutlich weniger riskant ist die Option, das Auto auf einem öffentlichen Parkplatz im Wohngebiet abzustellen. Sie sind dann natürlich auch wieder davon abhängig, überhaupt erst einen geeigneten Parkplatz zu finden. Auf jeden Fall sollten Sie dafür ausreichend Zeit einplanen und den Zeitfaktor auch für den Fall im Auge behalten, wenn Sie erst in einiger Entfernung zum Bahnhof eine Stelle finden. Sinnvolle Gegenden dafür sind die Umgebungen der Bahnhöfe Langenhagen-Mitte und Langenhagen-Pferdemarkt (zwei bzw. eine S-Bahn-Station bis zum Flughafen).

Bild: Parken am Straßenrand
Wer nicht vernünftig parkt, für den können die Aussichten schnell trüb werden. Symbolfoto: Weber

Sehr wichtig: Sie sollten Sich unbedingt genauestens mit der Straßenverkehrsordnung (insbesondere Paragraph 12) und der Bedeutung sämtlicher Beschilderungen und Fahrbahnmarkierungen auskennen, wenn Sie Ihr Auto für längere Zeit im öffentlichen Raum abstellen wollen. Größtes Risiko sind mobile Parkverbote, die kurzfristig eingerichtet werden können – zum Beispiel für Umzüge von Anwohnern oder Bauarbeiten. Ein Faktor, auf den Sie null Einfluss haben und somit ein echtes Glücksspiel. Weil Sie nicht der erste Mensch wären, dessen auf öffentlichem Grund geparkter Wagen nach der Rückkehr aus dem Urlaub verschwunden ist, sollten Sie diesen Aspekt auf dem Schirm haben. Die Stadtverwaltungen betrachten in der Regel 72 Stunden als ausreichende Vorlaufzeit.

Das heißt im Umkehrschluss: Sie müssten mindestens alle 72 Stunden (drei Tage) einmal nach Ihrem Auto sehen und prüfen, ob in der Zwischenzeit Schilder für ein mobiles Parkverbot aufgestellt worden sind. Für den zugegebenermaßen eher unwahrscheinlichen Fall, dass dies passiert, und Sie es – weil Sie im Urlaub sind – nicht mitbekommen haben, wird Ihr Auto sehr sicher abgeschleppt. Dann werden neben den Verwaltungsgebühren empfindliche Abschleppkosten fällig, sodass Sie letztlich nicht nur vom ursprünglichen Parkplatz irgendwie zum Hof des Abschleppers kommen, sondern auch rund 250 Euro zahlen müssen. Weil Sie es eben nicht ausschließen können, dass in der Zeit, in der Sie am Strand liegen, jemand ein mobiles Parkverbot aufstellt oder aufstellen lässt, bleibt ein gewisses Restrisiko.

Tipp: Bitten Sie einen Freund, alle drei Tage mal nach dem Wagen zu schauen. Dann können Sie entspannt sein und nachts ruhig schlafen, weil Sie sich nicht den Kopf über die Frage zerbrechen müssen »Was ist mit dem Auto?«. Beachten Sie aber unbedingt auch, dass für den Fall der Fälle Ihr Bekannter den Autoschlüssel haben sollte, damit er den Wagen umparken kann!

Bahnhof: Langenhagen-Pferdemarkt
GVH-Tickets*: 5,80 Euro
Risiko: Gering
Kosten im Ernstfall: ca. 250 Euro (Abschleppkosten + Verwaltungsgebühren)
Empfehlung: Bedingt

*) Gesamt-Kosten für eine Hinfahrt und eine Rückfahrt mit der S-Bahn pro Person, Stand: Juli 2020


Vorteile, Nachteile und Risiken auf einen Blick

Insgesamt haben beide Varianten einen bedeutenden Vorteil: Kostenloses Parken und günstige Bahn-Tickets zum Flughafen (Preis identisch, egal ob sie ab Langenhagen-Mitte oder vom Pferdemarkt fahren). Diesem riesigen Vorteil stehen aber jeweils eine handvoll Nachteile gegenüber, anhand derer man eine Entscheidung für oder gegen eine der Alternativen treffen kann. Nehmen Sie die untenstehende Tabelle als Denkanregung und gewichten Sie gern selbst!

Aufgrund des größten Nachteils der P+R-Option, dass die Höchstparkdauer 24 Stunden beträgt, ist davon klar abzuraten. Bei der anderen Option ist es sinnvoll, jemanden zu haben, der regelmäßig nach dem Auto sieht. Nachteil bei beiden: In der Nacht – meist zwischen etwa 1 und 5 Uhr – fährt keine S-Bahn zum Flughafen. Müssen Sie dann auf ein Taxi zurückgreifen, sparen Sie entsprechend weniger.

Parken Vorteile Nachteile
Park+Ride
  • Kostenloses Parken
  • Direkt am Bahnhof
  • GVH-Ticket zum Flughafen günstig
  • Kann komplett belegt sein
  • Parkdauer nur max. 24 Stunden
  • Hohe Vertragsstrafe bei Verstoß
  • Bahnen/Busse fahren nicht nachts
  • Öffentl. Parkplatz
  • Kostenloses Parken
  • GVH-Ticket zum Flughafen günstig
  • Parkplatz-Suche kann dauern
  • Ggf. weit weg vom Bahnhof
  • Bahnen/Busse fahren nicht nachts
  • Kein Einfluss auf mobile Parkverbote
  • Park-Alternativen für Urlauber

    Alternativen zum Parken in Langenhagen sind – selbstverständlich – das Parken am Flughafen Hannover (direkt, in den Parkhäusern oder auf dem günstigen Parkplatz P10) oder auf Parkflächen privatwirtschaftlicher Anbieter in der Umgebung, die in der Regel einen kostenlosen Shuttle-Service anbieten. Eine Alternative zur Alternative ist die Anreise ganz ohne Auto, also entweder vom Wohnort mit der S-Bahn oder dem Bus, dem Taxi oder einem Flughafentransfer. Dazu erscheint in Kürze ein weiterer Ratgeber-Artikel auf air2air.de