Spotterday Jagel 2019: Tornados aus nächster Nähe

Bild: Panavia Tornado 45+69
Der Panavia Tornado wird am Tag der Bundeswehr in Jagel 2019 vorgeführt und ausgestellt sein. Foto: Weber

Mittwoch 27. März 2019 – Jagel (we). Exklusive Gelegenheit: Der Fliegerhorst Jagel in Schleswig-Holstein bietet Planespottern am Donnerstag, 13. Juni die Teilnahme am »Spotterday« an. Zwei Tage vor dem »Tag der Bundeswehr« können Interessierte so einen Blick auf Tornado & Co. werfen und die Flugzeuge und Hubschrauber ohne störende Zäune fotografieren. Der Eintritt kostet 18 Euro.

Zwar wird an anderen Standorten, an denen ähnliche Spotterdays stattfinden (z. B. zeitgleich im niedersächsischen Faßberg) kein Eintritt verlangt, dafür wird in Jagel aber nach Angaben der Bundeswehr eine »Spotter Area« mit Getränken und Snacks aufgebaut sein. Außerdem gibt es beim Einlass ein »Willkommenspaket« mit noch unbekanntem Inhalt.

Anzeige


Programm mit Flugzeugen und Hubschraubern

Bild: Sikorsky CH-53 beim Start
Nicht nur Tornados: Auch der Sikorsky CH-53 gehört zu den Exponaten am Samstag in Jagel. Foto: Weber

Zum Spotterday Jagel, der traditionell zwei Tage vor dem großen »Tag der Bundeswehr« stattfindet, werden verschiedene Luftfahrzeuge der Bundeswehr erwartet. Darunter so viele Bundeswehr-Hubschrauber wie an keinem anderen der 14 Spotterday-Standorte 2019, Kampfjets und Transportflugzeuge.

Typ Modell
Transport-Flugzeuge Airbus A400M
Transall C-160
Kampfjets Eurofighter Typhoon
Panavia Tornado
Hubschrauber Eurocopter H145-M
NH90
Sea King MK-41
Sikorsky CH-53

Die Veranstaltung dauert von 10 bis 15 Uhr, Parkplätze gibt es direkt am Fliegerhorst Schleswig (Jagel). Eine Anmeldung zum Spotterday Jagel ist über die Internetseite der Bundeswehr möglich. Die Teilnahme-Plätze sind begrenzt. Anmeldeschluss ist der 9. Mai 2019.


Lesen Sie dazu auch:
► Erste Eindrücke vom Spotterday Faßberg 2019 (13. Juni 2018)
► Fliegerhorst Faßberg lädt 500 Fotografen zum Spotterday ein (15. März 2019)