Unbekannte attackieren Kampfjet mit Laserstrahl

Montag 5. November 2018 Bösel (we). Unverantwortliche Aktion! Unbekannte haben in Bösel bei Cloppenburg ein Kampfflugzeug der Bundeswehr mit einem grünen Laserstrahl geblendet.

Wie die Polizei heute mitteilt, hat sich die Laser-Attacke bereits am 10. Oktober gegen 18.30 Uhr ereignet. Über den Gesundheitszustand der Piloten ist nichts bekannt, sie hatten die Maschine aber offensichtlich noch sicher landen können.

Dennoch wird wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ermittelt. Die Polizei Friesoythe bittet um Hinweise von Zeugen, denen am Abend des 10. Oktober etwas aufgefallen ist, das mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnte.

Anzeige


Ziel der Laser-Attacke war ein Eurofighter der Luftwaffe

Informationen der Nordwest-Zeitung zufolge handelt es sich bei der geblendeten Maschine um ein Kampfflugzeug der Luftwaffe aus Wittmund. Der Pilot des Eurofighter Typhoon sei auf einem Übungsflug unter Nachtflugbedingungen unterwegs gewesen.


Der aktuelle Polizeibericht aus Cloppenburg im Wortlaut:

»Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, blendeten unbekannte Täter am Mittwoch, 10. Oktober 2018, gegen 18.30 Uhr, ein Flugzeug der Bundeswehr mit einem grünen Laserstrahl. Der Laserstrahl kam nach bisherigen Ermittlungsergebnissen aus dem Bereich der Gemeinde Bösel. Seitens der Bundeswehr wurde eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr erstattet, die Ermittlungen dauern an. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei Friesoythe (04491/ 93160) zu melden.«