Warnstreik am Flughafen Hannover angekündigt

Bild: Flughafen Hannover
Das Sicherheitspersonal will unter anderem am Flughafen Hannover streiken. Symbolfoto: Weber

Montag 14. Januar 2019  Hannover (we). Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat für den morgigen Dienstag Warnstreiks am Flughafen Hannover angekündigt. Es geht um mehr Geld für die Beschäftigten in der Sicherheitskontrolle. Auch der Flughafen Bremen wird von den Arbeitsniederlegungen betroffen sein.

Die Streikankündigung kommt nicht unerwartet. Bereits in den vergangenen Wochen hat das Sicherheitspersonal an anderen deutschen Flughäfen für höhere Löhne gestreikt. Gefordert wird ein bundesweit einheitlicher Brutto-Stundenlohn von 20 Euro für Mitarbeiter in der Passagier-, Waren und Frachtkontrolle sowie sonstige Mitarbeiter der Flughäfen in ähnlichen Positionen.

Anzeige


Arbeitgeber bieten 6,4 Prozent

Mitunter weil es für die meisten Jobs dieser Art nur sehr geringe Qualifizierungsvoraussetzungen gibt also auch Ungelernte eingestellt werden und die Posten besetzen  ist die Forderung einer Lohnerhöhung im teils hohen zweistelligen Prozentbereich in den Augen der Arbeitgeber offenbar unverschämt. Sie bieten nach eigenen Angaben 6,4 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten. Der Gewerkschaft allerdings ist das viel zu wenig.

Urlauber müssen eventuell umdisponieren

Wie sich die Situation an den beiden Flughäfen am Dienstag für die Reisenden entwickeln wird, ist ungewiss. Bei den vergangenen Streiks derselben Tarifrunde hatte sich herauskristallisiert, dass die Airlines ihre Fluggäste an andere Flughäfen verwiesen und sie dort abgeholt hat. So sind beispielsweise am vergangenen Donnerstag Reisende von den bestreikten Flughäfen Köln-Bonn und Düsseldorf ersatzweise ab Paderborn-Lippstadt in den Urlaub geflogen.

Zur groben Orientierung: Die nächstgelegenen Ersatzflughäfen für Hannover und Bremen wären Hamburg, Münster-Osnabrück, Paderborn-Lippstadt und Kassel-Calden.


Update:
Tarifeinigung beim Sicherheitspersonal an Flughäfen (24. Januar 2019)